Sonderbehandlung

Silikonisierung

Das Verfahren zur Silikonisierung bei Müller + Müller kann auf ein breites Spektrum an Glasfläschchen von 2 ml bis 40 ml, Typ I oder III in farblos oder braun angewandt werden.

Ein hochmoderner Silikonisierungsprozess gewährleistet hierbei optimale Ergebnisse bei einer geringen Menge an Silikon im Glasfläschchen. Der gesamte Prozess unterliegt einer konstanten Überwachung durch unser spezialisiertes Personal und High-Tech-Messsystemen. Der Silikonisierungsprozess findet in einem Reinraum der Klasse 8 gemäß ISO 14644-1 statt.

Die Innensilikonisierung von Glasfläschchen hat folgende Vorteile:

  • Aufgrund seiner hydrophoben Eigenschaften sorgt die Silikonbeschichtung für eine optimale Restentleerung des Glasfläschchens.
  • Es wird somit verhindert, dass Produkte an der Innenoberfläche der Glasfläschchen anhaften.

Einfarbiger keramischer Siebdruck

Bei Bedarf können die Produkte im einfarbigen keramischen Siebdruckverfahren bedruckt werden.

Sonderverpackung für Gammasterilisierung

Auf Wunsch können die Glasfläschchen in einer speziellen, für eine spätere Gamma-Sterilisierung geeigneten Verpackung (doppelte Folienpakete, vakuumverschweißt, mit Indikatorpunkt) geliefert werden.


Vials   Produktionsprozess

Imagebroschüre